Obwohl ich schon sehr früh meine Haare selbst schnitt, wäre ich nie auf die Idee gekommen diesen Beruf zu erlernen. Ich war selbst eigentlich immer sehr unzufrieden mit meinen eigenen Friseurbesuchen, denn mir missfiel die Sicht der Dinge, welche die meisten Friseure zu Ihrem erklärten Ziel machen.

Ich dachte immer ich könnte das besser, erlernte aber zuerst meinen damaligen Wunschberuf der Schaufenstergestalterin.

Auch Messebau, Werbetechnik und Schriftgrafik gehörten zu meinem weiteren beruflichen Werdegang. So lernte ich räumliches Denken und das Erfassen von Proportionen. Ebenso wie die Gestaltung von Farben, Formen und das Bearbeiten von unterschiedlichsten Materialien.

Dies beeinflusste wesentlich mein Denken. Auch und besonders in Bezug auf Haare. Ein einzigartiges, wunderbares Material. Daraus entwickelte ich meine Haarschneidephilosophie, welche sich schon im Ansatz von herkömmlichen Friseurkonzepten unterscheidet, da mein Fokus nicht auf Künstlichkeit liegt.  

 

Als ausgebildete Fotodesignerin fotografiere ich, auf Wunsch, meine Kunden.  

Schauen Sie sich doch mal diese Portraits an, auf   catkiss.de